Wer braucht eigentlich Viagra und andere Potenzmittel?

Nun das ist eine eigentlich sehr interessante Frage. Diese Frage könnte auch heißen, wer braucht eigentlich Spielkonsolen und Spiele? Eigentlich braucht das niemand. Viagra ist eine Erfindung des 20 Jahrhunderts die es dem gestressten Mann einfacher macht zu Leben. Und zwar so zu leben wie er es sich vorstellt. Denn wir wissen ja alle das Männer sich nur wohlfühlen wenn sie das Gefühl haben das es Ihnen gut geht.

potenzmittel

Der am meisten beachtete Sektor ist hier die Potenz. Und hierfür wurde Viagra entwickelt. Nicht nur Viagra, auch alle anderen Generika und Potenzmittel wie z.b. Cialis oder Testo Ultra sollen dem gestressten Mann von heute helfen einfacher und befriedigter zu leben. Und eins muss man sagen, die Entwickler von Viagra und Co. haben einen guten Job gemacht. 90 % aller Anwender von Potenzmitteln haben in einer Umfrage bestätigt das sich die Lebensqualität und somit auch das Verhalten gegenüber dem Lebensumfeld wesentlich verbessert hat. Die Partnerschaft ist glücklicher geworden, das Leben einfach einfacher. Denn mit Viagra, Testo Ultra und all den anderen Potenzmitteln wurde eine Menge Druck vom Mann genommen. Und hierbei wird nicht unterschieden zwischen Alt und Jung. Die meisten Anwender von Potenzmitteln sind zwischen 20 und 45 Jahre alt. Daran sieht man, dass man Viagra und Co. nicht nur nimmt wenn man es braucht, sondern auch aus reinem Vergnügen.

Viagra das Standartmittel gegen EDS

1998 ist der Pharmaindustrie mit dem Potenzmittel Viagra ein echter Durchbruch gelungen. Dieses Medikament bekämpft sehr wirkungsvoll die Potenzstörung des Mannes.

EDS = Erektile Dysfunktion

Heute ist Viagra das wohl bekannteste aller Potenzmittel und wird sehr erfolgreich zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt. Viagra ist ein PDE-5 Hemmer mit dem Hauptinhaltsstoff Sildenafil, welcher eine Muskelentspannung ermöglicht und dadurch eine optimale Durchblutung des Gliedes herbeiführt. Dabei kommt es zur Erektion und wie lange diese andauert, hängt vom Blutzufluss und dem Blutabfluss der im Glied befindlichen Schwellkörper ab.

Durch das Potenzmittel Viagra kann jedoch die sexuelle Lust nicht erzwungen werden, denn es wird immer eine Erregung vorausgesetzt.

Viagra ist das Standardmittel, was einem jeden gleich einfällt, wenn es um Impotenz geht, obwohl es noch zahlreiche weitere Potenzmittel in der Zwischenzeit auf dem Markt gibt.

Wie bei jedem Medikament kann es auch bei dem Potenzmittel Viagra zu einigen Nebenwirkungen kommen, deshalb ist es in jedem Falle ratsam vor der ersten Einnahme den Arzt aufzusuchen, um unangenehme Nebenwirkungen weitgehend auszuschließen. Das Potenzmittel Viagra sollte möglichst nur einmal täglich oder wie es der Arzt verordnet hat eingenommen werden. Die Einnahme erfolgt danach mit einem Glas Wasser, die Wirkung des Medikaments setzt gewöhnlich schon nach 30. Minuten bis zu einer Stunde ein. Da es sich bei Viagra um ein preisintensives Medikament handelt, hat die Pharmaindustrie gehandelt und eine preisgünstigere Variante auf den Markt gebracht, dabei handelt es sich um Viagra Generika.

Dieses Medikament ist mit dem Standardmittel Viagra identisch. Beim Kauf des Medikamentes im Internet sollte aber Vorsicht geboten sein, da es einige unseriöse Anbieter gibt.

Comments are closed.